Journalistendatenbanken

Redakteure, Freie Journalisten und Bildjournalisten können in den entsprechenden Datenbanken Ihre ausführlichen Tätigkeitsprofile kostenlos eintragen,

- um Kontakt zu Kollegen herzustellen

- um von Bürgern auf diesem Weg Informationen zu erhalten

- um von interessierten Arbeit-/Auftraggebern gefunden zu werden.

Ein Weg für angestellte und freie Journalisten, um besser kommunizieren zu können.

Die Datenbanken bieten dabei die Möglichkeiten, eigene Bilder oder Dateien (z.B. Texte mit Referenzen, eigene Preislisten und Geschäftsbedingungen) hochzuladen.

Damit wird Ihr Eintrag zu einer "Mikro-Website", einer Homepage, die Ihnen als DJV-Mitglied kostenlos zur Verfügung gestellt wird!

Foto eines Journalisten, der erklärt, dass er über die Datenbank Journalisten leicht zu erreichen ist.

In dieser Datenbank finden Sie alle Journalisten, Redakteure und Freie. Die Journalistendatenbank soll den Kollegenkontakt fördern, die Kontaktaufnahme durch Bürger im Einzelfall (keine unbestellten Newsletter erwünscht!) oder anderweitige berufsbezogene Anfragen erleichtern.

Der Klassiker unter den DJV-Datenbanken: Freie Journalisten präsentieren ihr Leistungsangebot in allen Facetten. Für Auftraggeber aus allen Medienbereichen. 

Ein Bild der Bildjournalistin Heike Rost, die sagt, dass sie aus Überzeugung freiberuflich arbeitet.

Bildjournalisten aller Themenbereiche und Medien präsentieren sich in der DJV-Datenbank Bildjournalisten (www.djv-bild.de). Seit rund 15 Jahren stellt der DJV dieses übersichtliche Kompakt-Portfolio zur Verfügung, das gerne genutzt wird.